• Lachen und Weinen Podcast

    7. Und Plessner lachte

    In einer unserer unlustigsten Folgen erklären wir das Lachen. Plessner zu den Themen Kitzel, Freude, Komik und Sex. Über die humorlose Wirklichkeit und das mehrdeutige Spiel des Menschen. Zur Philosophie der Memes und des Slapsticks. Wir merken: Die exzentrische Positionalität erhellt (fast) alles. –
    Außerdem: Cicero ist immer noch schlecht gelaunt. – Der unverständlichste Satz der Woche (Walter Benjamin fällt durch). – Vertont: eine mündliche Prüfung aus den 20ern. –
    Und eine Premiere: Gegen Ende der Folge spricht Bruno zeitweise ins Mikrofon. –
    Danke für folgende Sounds:
    von moxcr:
    https://freesound.org/people/moxcr/sounds/388196/
    von klankbeeld:
    https://freesound.org/people/klankbeeld/sounds/467462/
    https://freesound.org/people/BockelSound/sounds/487429/
    (by BockelSound)

    https://freesound.org/people/OGsoundFX/sounds/423119/
    (Olivier Girardot alias OGsoundFX)

    Danke an @leon.scheich für unser Logo.

    6. Der exzentrische Mensch

    Was ist an uns Menschen so komisch? Was unterscheidet uns von Tier und Pflanze? Mit Helmuth Plessner widmen wir uns also wieder einer alten philosophischen Grundfrage. Wir halten monologische Dialoge. Und organisieren als Menschen alles offen. Wir entdecken: der ultimative Forschungsgegenstand für den Menschen ist: der Mensch. Wenn wir uns beim Wichsen beobachten, sind wir jedenfalls Voyeure. Und wenn wir Meditieren, haben wir dann den Körper oder sind wir nur noch unser Körper? – Außerdem: Wir vertonen Woody Allen. Überziehen die politischen 5 Minuten. Hören ein Wort zum Sonntag, in dem Friedrich der Produktivität als höchstem Wert die Gegenrechnung aufmachen will. Heinrich von Kleist inszeniert einen Kampf zwischen Bär und Mensch.

    Und was hat der alltagssprachliche Exzentriker damit zu tun?
    Danke für den Sound von

    wittte (https://freesound.org/people/wittte/sounds/320768/)

    Und wie immer danke an @leon.scheich für unser Logo!

    5. Universitätsphilosophie oder: Geist und Leben

    Treffen sich ein transzendentaler Optiker und ein sympathischer Statist und wühlen in der deutschen Geistesgeschichte der letzten 150 Jahre. Dada meets Universitätsphilosophie. Zwischen Geist und Leben stehen wir und spüren widerstreitende Kräfte. – Außerdem: Bruno verfällt in prälogische Reflexe. – Wir verklagen den pazifischen Ozean. – Jakob will das Blut von jungen Philosophen. – Letztlich kritisieren wir die Philosophie; um der Philosophie willen! – Mit dabei: Die politischen 5 Minuten und Die Express Wochenschau mit Maxim Klusch!
    Wir lesen aus:
    Thomas Mann: „Tonio Kröger“ und „Betrachtungen eines Unpolitischen“
    Augustinus: Bekenntnisse
    Hugo von Hofmannsthal: Der Tor und der Tod
    Links:
    https://www.zeit.de/news/2020-04/22/wegen-corona-ausbreitung-us-staat-missouri-verklagt-china
    https://meaww.com/44-percent-republicans-bill-gates-coronavirus-vaccine-implant-microchips-conspiracy-theory-poll
    Danke an PasekaM für einen Sound:
    https://freesound.org/people/PasekaM/sounds/408514/
    Danke wie immer an @leon.scheich für unser Logo!

    4. Franz-Josef Heumannskämper: Köln, Kunst, Nietzsche

    Eine Zeitreise ins Köln der 80er Jahre unternehmen wir mit unserem ersten Gast, Franz-Josef Heumannskämper. Er spricht von Koffern voller privatem Geld, die damals noch ins Theater flossen, der Bedeutung christlicher Ästhetik auch für Atheisten, und natürlich: Über die intime Beziehung zu Friedrich Nietzsche. Für Hildegard von Bingens Comeback des Jahrtausends war er Grammy-nominiert. Außerdem hätte er gerne den Papst auf dem leeren Petersplatz inszeniert. – Wir lesen aus Boccaccios Decamerone. – Maxim Klusch fragt in der EXPRESS WOCHENSCHAU nach modernem Stardom in Zeiten von Corona. – Und vieles mehr. Und einiges weniger. (Die Welt war auch vor Corona schon ein wenig hässlich und gemein.)
    Danke an @leon.scheich für unser Logo.

    3.1 Fakultativ: Die große Corona-Debattenrundschau

    Wir haben Corona bekannterweise einer atheistischen Fledermaus zu verdanken. Doch was nun? Der Marktplatz der Meinungen ist wieder eröffnet. Wird er gar zur Agora? Die Feuilletons sind voll. Die Prophezeiungen häufen sich. Autokratie oder Expertokratie? Kriegskommunismus? Europa oder Asien? Leben wir ohnehin schon im Ausnahmezustand? Warum sollte der Bürger dem Staat vertrauen? Und andersherum? Biopolitik? Biomacht? Oder doch lieber Naturzustand? Die Verwirrung ist groß. Letztlich haben wir zwar Avocados, aber keine Masken. Anhören: fakultativ!

    Hier alle Aritkel:
    Agamben:
    https://www.nzz.ch/feuilleton/giorgio-agamben-ueber-das-coronavirus-wie-es-unsere-gesellschaft-veraendert-ld.1547093
    Han:
    https://www.welt.de/kultur/plus206681771/Byung-Chul-Han-zu-Corona-Vernunft-nicht-dem-Virus-ueberlassen.html?wtrid=onsite.onsitesearch&ticket=ST-A-573816-LwTjXnMRPjQpXN4c2MDx-sso-signin-server
    Illouz:
    https://www.sueddeutsche.de/kultur/corona-eva-illouz-gesellschaftsvertrag-wirtschaft-kapitalismus-1.4854397
    Zizek:
    https://www.welt.de/kultur/plus206646163/Slavoj-Zizek-Die-Welt-unter-Corona-Barbarei-mit-menschlichem-Antlitz.html?ticket=ST-A-73579-daWQD1Drb5lE0ShBbzB6-sso-signin-server
    Harari:
    https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-yuval-noah-harari-ueber-die-welt-nach-der-pandemie-ld.1547988?reduced=true
    Zu Sloterdijk und Finkielkraut:
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/franzoesische-kontroverse-niederlage-der-denker-in-corona-krise-16705488.html
    Brock:
    https://bazonbrock.de/werke/detail/?id=3831
    Danke an @leon.scheich für unser Logo!

Es konnte nichts gefunden werden.

Bedaure, aber es wurden keine Ergebnisse gefunden. Möglicherweise hilft die Suchfunktion passende Beiträge zu finden.