6. Der exzentrische Mensch

Was ist an uns Menschen so komisch? Was unterscheidet uns von Tier und Pflanze? Mit Helmuth Plessner widmen wir uns also wieder einer alten philosophischen Grundfrage. Wir halten monologische Dialoge. Und organisieren als Menschen alles offen. Wir entdecken: der ultimative Forschungsgegenstand für den Menschen ist: der Mensch. Wenn wir uns beim Wichsen beobachten, sind wir jedenfalls Voyeure. Und wenn wir Meditieren, haben wir dann den Körper oder sind wir nur noch unser Körper? – Außerdem: Wir vertonen Woody Allen. Überziehen die politischen 5 Minuten. Hören ein Wort zum Sonntag, in dem Friedrich der Produktivität als höchstem Wert die Gegenrechnung aufmachen will. Heinrich von Kleist inszeniert einen Kampf zwischen Bär und Mensch.

Und was hat der alltagssprachliche Exzentriker damit zu tun?
Danke für den Sound von

wittte (https://freesound.org/people/wittte/sounds/320768/)

Und wie immer danke an @leon.scheich für unser Logo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.